Honorar - Stefan Nutzinger freelancer in der Pflege

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Honorar

Buchungsanfrage - Grundsätzliches

Sie können eine Anfrage über meine freien Kapazitäten per Kontaktformular stellen.
Nach erfolgreicher Anfrage, sende ich Ihnen meinen Honorarvertrag inklusive meiner Nachweise über
Qualifikationen, Rentenversicherungsnachweis, polizeiliches Führungszeugnis und Berufshaftpflicht Versicherung per e-mail oder Fax zu.

Grundsätzlich trete ich keinen Auftrag an, wo der Honorarvertrag nicht binnen 24 Stunden vor Auftragsbeginn unterschrieben vorliegt.
Auch bei kurzfristigen Einsätzen muss vor Reiseantritt meinerseits der Vertrag unterschrieben bei mir vorliegen.

Änderungen von bestehenden Verträgen bedürfen der schriftform und müssen 24 Stunden vor Antritt vorliegen.

Tätigkeitsnachweise (Stundenzettel) werden geführt und müssen täglich über die geleistete Einsatzzeit unterschrieben werden.

Die Rechnungserstellung erfolgt wöchentlich, Montags und ist innerhalb von 7 Werktagen auf das im Honorarvertrag angegebene Konto zu überweisen.


Honorar

Das Honorar ist grundsätzlich verhandelbar. Es beinhaltet alle Kosten die für Sie als Auftraggeber anfallen.

In der Regel beläuft sich der zur Zeit übliche Stundensatz auf:

  • pro Stunde 33€ (Die Zeiterfassung läuft im 15min Takt)


  • Wochenendzuschlag 25 % des vereinbarten Stundensatzes


  • Nachtzuschlag (20.00 - 6.00 Uhr) 25 % des vereinbarten Stundensatzes


  • Feiertagszuschlag 25 % des vereinbarten Stundensatzes


  • hoher Feiertag 25 % des vereinbarten Stundensatzes


  • Pflegetouren + 0,30€/ gefahrenen Kilometer


  • Spesen und Unterkunft werden grundsätzlich Verhandelt.


Ihre  VORTEILE:

  •    Entlastung Ihres Stammpersonals

  •    Honorar nach tatsächlich geleisteten Stunden

  •    Keine Lohnbuchhaltung, geringer Verwaltungsaufwand - einfach Rechnung überweisen

  •    Keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

  •    Kein AG-Anteil zur Sozialversicherung

  •    Freiberufler zahlen ihre Sozialversicherungen komplett selbst

  •    Keine Lohn-, Kirchensteuer  - Freiberufler tragen ihre Steuerlasten selbst

  •    Kein Urlaubs- und/oder Weihnachtsgeld

  •    Keine Berufskleidung  -  Freiberufler stellen ihre Berufskleidung selbst

  •    Keine Haftpflichtversicherung  - Freiberufler schließen eine Berufshaftpflichtversicherung ab

  •    Keine Fortbildungen - Freiberufler finanzieren ihre Weiterbildungen selbst

  •    Weisungspflicht: Freiberufler sind weder weisungsbefugt noch weisungsgebunden

  •    Verschiedene Arbeitszeitmodelle




 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü